Vom Haferbrei zum Lachsbrötchen: Schweizer Frühstücksgeschichte

Viele Schweizer erfreuen sich an einem reich gedeckten Frühstückstisch. Der «Treffpunkt» beleuchtet die Zmorge-Tradition in der Schweiz. Moderator Michael Brunner macht eine Zeitreise und schlürft Haferbrei wie seine Vorfahren. Zu sehen gibts das hier im Video.

Schale gefüllt mit Haferbrei.
Bildlegende: Der Haferbrei war früher in der Schweiz sehr verbreitet. Colourbox

Radio SRF 1 sucht die ganze Woche Frühstücks-Bilder: Zahlreiche Hörerinnen und Hörer haben uns bereits Fotos geschickt - von Leckereien wie gekochten Eiern, Lachsbrötchen, Wurst- und Käseplättchen.

Was ass man früher?

Im «Treffpunkt» testet Moderator Michael Brunner seinen selbstgekochten Haferbrei. Der Autor Dominik Flammer verrät, was sonst noch zum Frühstück unserer Vorfahren gehörte.

Regional unterschiedliche Vorlieben

Zudem erklärt Flammer, dass es in der Schweiz bei den Zmorge-Vorlieben noch heute regionale Unterschiede gibt. Der Sonntags-Zopf jedoch hat sich vom Boden- bis zum Genfersee als Traditionsgebäck halten können.

Welche Erinnerungen haben Sie ans Frühstück in Ihrer Kindheit? Schreiben Sie uns ein Mail an studio@srf1.ch.

Michael Brunner kocht Haferbrei

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Rebekka Haefeli