Von der Messe in die Hitparade: Geschichte der Weihnachtslieder

Das bekannteste und nach wie vor beliebteste Weihnachtslied ist «Stille Nacht». Es gehört zu Weihnachten wie das Mailänderli oder der Tannenbaum. Allerdings war es vor dem 19. Jahrhundert nicht üblich an Weihnachten im privaten Kreis oder im Gemeindegottesdienst zu singen.

Weihnachtsschmuck liegt auf Musiknoten
Bildlegende: Lieder gehören zur Weihnachtszeit Colourbox

Damals waren es lateinische Hymnen, die zur Weihnachtszeit in der Messe gesungen wurden. Erst durch die Reformation fand das Weihnachtslied auf Deutsch seinen Platz in den Gottesdienst. Und in der Familienstube wurde das Weihnachtslied im 19. Jahrhundert populär. Diese Entwicklung und weshalb die traditionellen Weihnachtslieder auch heute noch von einer Generation zur nächsten weiter getragen werden, erklärt der Kirchenmusiker Daniel Schmid.

Auch im Musikgeschäft sind Weihnachtslieder gefragt. In den USA gilt nur als «richtiger» Star, wer mindestens ein Weihnachtsalbum herausgegeben hat. Und wie es die SRF 1- Hörerinnen und Hörer mit Weihnachtsliedern halten, erfährt man ebenfalls im «Treffpunkt».

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Ladina Spiess