Von Rittern, Hexen und mittelalterlichen Nachttöpfen

Edle Könige und holde Damen, arme Bauern und gierige Vögte, tapfere Schwertkämpfer und brutale Schlachten: Die Welt des Mittelalters ist auch heute längst nicht vergessen. Aber was ist so faszinierend daran? Und wie realistisch ist unser heutiges Mittelalterbild? Der «Treffpunkt» gibt Antworten.

Junge Menschen in mittelalterlichen Kleidern stellen eine Szene am Pranger nach
Bildlegende: Sanft ging man im Mittelalter nicht miteinander um. Dennoch – oder deswegen? – schnuppern Historienfans gerne Mittelalterluft, wie hier an den Schweizer Ritterspielen in Bellinzona. Keystone
  • Im Sommerprojekt der TV-Sendung «Schweiz aktuell» lebt Familie Dietschi drei Wochen lang wie eine Bauernfamilie anno 1517. Wir fühlen nach den ersten beiden Tagen den Puls.
  • Zusammen mit Moderatorin Sabine Dahinden begeben wir uns auf Zeitreise ins 16. Jahrhundert und erfahren von ihren Erlebnissen im Hexenkerker und vom mittelalterlichen Handel mit Menschenfleisch.
  • Mittelalter-Fachmann Christian Kiening von der Universität Zürich erklärt, weshalb das Mittelalter für Filme ein höchst attraktiver Stoff ist und was «Game of Thrones» mit der mittelalterlichen Realität zu tun hat.
  • Zwei Historienfans geben Einblick in ihr Hobby, bei dem sie möglichst authentisch das Leben im Spätmittelalter imitieren – mit allem was dazu gehört, von der Kleidung bis zum Nachttopf.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Anna Wepfer