Warum die Thronübergabe ohne Glamour über die Bühne geht

Der zurückgetretene spanische König Juan Carlos übergibt heute den Thron an seinen Sohn Felipe. Im Gegensatz zu Thronübergaben in anderen Monarchien, muss man bei der Feier in Spanien mit einem Minimum an Glamour auskommen. Für die Organisation einer pompösen Party fehlten Geld und Zeit.

Arbeiter rollen den roten Teppich aus.
Bildlegende: Roter Teppich für den König: Mehr Glamour gibt es jedoch nicht. Keystone

Auch die Stimmung im Volk ist eher verhalten. Das frühe Ausscheiden in der Fussball-Weltmeisterschaft drückt zusätzlich auf die Stimmung. Ohnehin befindet sich das Land in einer tiefen, wirtschaftlichen Krise. Addiert man das angeschlagene Image der spanischen Monarchie, ist der neue König Felipe kaum zu beneiden.

Die Sendung «Treffpunkt» schaltet live nach Madrid und spricht mit Royal-Experten.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Krispin Zimmermann