Wenn Schweizer und Ausländer zusammen arbeiten

Seit den 1960er sind sie aus der Schweiz nicht mehr wegzudenken: Arbeitskräfte aus dem Ausland. Nicht nur die Schweizer Bauwirtschaft, Gesundheitswesen und Gastronomie, auch Lehre und Forschung sind auf diese Menschen angewiesen.

Die Zusammenarbeit zwischen Schweizern und Ausländern birgt Chancen und Risiken, gegenseitiges Verständnis und Respekt müssen ständig neu erarbeitet werden.

Im «Treffpunkt» gibt es Reportagen aus einem Gastro-Betrieb und einem Forschungszentrum der Industrie, die Italo-Schweizerin und Gewerkschafterin Vania Alleva kommentiert die Thematik.

 

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Daniel Hitzig