Wer profitiert, wenn es in der Wirtschaft gut läuft?

Wem kommt der zusätzliche Wohlstand zugute? Diese Fragen werden dieses Jahr am World Economic Forum in Davos intensiv diskutiert. Über 3000 Teilnehmer sind dieses Jahr dabei, auch der US-amerikanische Präsident Donald Trump.

Ab ans WEF: Dort wo sich die Mächtigen treffen. Aber was hat der «Durchschnittsbürger» davon?
Bildlegende: Ab ans WEF: Dort wo sich die Mächtigen treffen. Aber was hat der «Durchschnittsbürger» davon? Keystone

In der Sendung «Treffpunkt» kommt unter anderem Philip Jennings zu Wort, Generalsekretär der UNI Global Union. Der Stammgast am WEF in Davos kritisiert schon lange, dass der Wohlstand viel zu ungleich verteilt ist. «70% aller Angestellten weltweit haben nicht mal 3% des gesamten Wohlstands.»

Philip Jennings macht aber auch Hoffnung. Er beobachtet, dass in der Wirtschaft langsam ein Umdenken stattfindet. «Es gibt Firmenbosse, die investieren nur noch in Konzerne, die ihr Geschäft völlig neu organisieren und auf soziale Aspekte Rücksicht nehmen.»

In der Sendung «Treffpunkt» wollen wir aber auch wissen, wie die Schweizer Wirtschaft im internationalen Vergleich dasteht.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Sirio Flückiger