Wilde Wetterwoche geht dem Ende zu

Zu Beginn der Woche herrschte Kälte. Auf dem Corvatsch und am Ofenpass, gab es Werte unter -30 Grad. Am Donnerstag überraschte Schnee viele Teile des Landes. Starke Verkehrsbehinderungen waren die Folge. Nun wird es wärmer. Der Sonntag beschert Temperaturen von 9 – 12 Grad. Was für eine Wetterwoche!

Bellevue Zürich im Schnee.
Bildlegende: Der 1. März 2018 bescherte auch am Zürcher Bellevue ein eisiges Erwachen. Kein Tram, kein Bus, zu Fuss war man am schnellsten unterwegs. Radio SRF1

In der Sendung «Treffpunkt» erzählen die Hörerinnen und Hörer, wo und wie sie diese Woche kalt erwischt wurden.

Nach den Rekordniederschlägen und grossen Schneemengen in den Alpen im Januar war der Februar an den meisten Orten zu trocken, zu kalt und zu trüb. An den Voralpen war es gar der sonnenärmste Februar seit Messbeginn. Dazu war es in der ganzen Schweiz zu kalt, im Osten 3 bis 4 Grad unter der Norm.

Trotz grosser Kälte muss man in den Jahrbüchern nicht weit zurückblättern, um einen kälteren Februar zu finden. Im Februar 2013 lagen vor allem in den Bergen die Temperaturen noch tiefer. 2012 war der Februar praktisch im ganzen Land noch kälter als 2018.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Krispin Zimmermann