Wohin das Abwasser fliesst

Im Rahmen der UNO Weltwasser Woche im Unterengadin, berichtet Radio SRF 1 rund um das Thema Wasser. Der «Treffpunkt» widmet sich dem verunreinigten Wasser und wirft einen Blick in eine Abwasserreinigungsanlage.

Die Abwasserreinigungsanlage in Dietikon.
Bildlegende: Braune Brühe: Die Abwasserreinigungsanlage in Dietikon. Keystone

Die Kläranlage hat die Aufgabe, die im Abwasser enthaltenen Schmutz- und Schadstoffe soweit als möglich zu entfernen. Kein leichtes Unterfangen: Hormone, Medikamentenrückstände und Giftstoffe, aber auch Mikropartikel müssen entfernt werden. Dazu braucht es hochentwickelte technische Infrastruktur. Der Betriebsleiter Christian Bühler von der Abwasserreinigungsanlage Limeco in Dietikon lässt hinter die Kulissen blicken.

Wie schwierig es ist, kleinste Verunreinigungen im Wasser zu säubern und welche technischen Errungenschaften dazu benötigt werden, um auch in Zukunft die Abwasserproblematik bewältigen zu können, erklärt ein Umweltfachmann vom Institut für Wasser- und Gewässerforschung.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Pascale Folke