Brexit und der Londoner Finanzplatz

  • Samstag, 4. Juni 2016, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 4. Juni 2016, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 4. Juni 2016, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 4. Juni 2016, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 5. Juni 2016, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Sein oder nicht sein – in der EU. Darüber stimmt Grossbritannien am 23. Juni 2016 ab. Welche Folgen hätte ein Austritt für den Londoner Finanzplatz?

Könnten sich Banken und andere Finanzgesellschaften besser entwickeln ohne die europäischen Regeln oder drohen sie unterzugehen ohne den europäischen Binnenmarkt?

Antworten auf einen möglichen Brexit geben verschiedene Banker, Hedge-Fonds-Manager und Finanzexperten aus der Londoner City. Auch ein UBS-Oekonom, Dean Turner, nimmt Stellung.

Weitere Themen:

  • 150 Jahre Nestlé: CEO Paul Bulcke spricht im Interview über die Bedeutung der Schweiz und die Zukunft von Nestlé.
  • Ex-CEO der Zürich-Versicherung Martin Senn ist tot: Sein Engagement für den Schweizer Finanzplatz.

Beiträge

  • 150 Jahre Nestlé

    Angefangen hat es vor 150 Jahren - am Genfersee - mit dem deutschen Einwanderer Henry Nestlé: er produzierte Kindermehl für Säuglinge - ein Ersatz für Muttermilch.

    Das Mehl nährte auch das Unternehmen: Nestlé setzt heute jährlich mehr als 90 Milliarden Franken um und beschäftigt weltweit 335.000 Menschen. CEO Paul Bulcke schaut im Interview zurück und nach vorne.

    Maren Peters

  • Der Tod des ehemaligen Zurich-Chefs Martin Senn

    Eine Nachricht aus der Wirtschaft stimmte diese Woche nachdenklich: der Freitod von Martin Senn. Der ehemalige Chef des Versicherungs-Konzerns Zürich ist aus dem Leben geschieden mit nur 59 Jahren. Der Bericht über das Wirken des früheren Top-Managers.

    Eveline Kobler

  • Brexit und der britschische Finanzplatz

    Sein oder nicht sein - in der EU: Über diese Frage stimmt Grossbritannien Ende Monat ab. Eine Frage die sich dabei stellt ist, welche Folgen ein Austritt des Landes aus der EU auf den wichtigen Londoner Finanzplatz, die City, hätte.

    Könnten sich Banken und andere Finanz-Gesellschaften erfolgreicher entwickeln, befreit vom europäischen Regulierungs-Korsett? Oder drohen sie unterzugehen - abgehängt vom europäischen Binnenmarkt?

    Martin Alioth und Iwan Lieberherr

Moderation: Susanne Giger, Redaktion: Susanne Giger