Die Langstrecken-Pendler

  • Samstag, 28. März 2015, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 28. März 2015, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. März 2015, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 28. März 2015, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 29. März 2015, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 29. März 2015, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 29. März 2015, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Arbeitskräfte werden immer mobiler, ihre Arbeitswege grenzenlos. Mehrere tausend Menschen arbeiten unter der Woche in der Schweiz und fliegen fürs Wochenende nach Hause: Nach Budapest oder Berlin, nach Neapel oder Athen.

Was bewegt diese Langstrecken-Pendlerinnen, die es vor wenigen Jahren noch gar nicht gab? «Trend» porträtiert den Griechen Nikos. Und die Arbeitsmarkt-Ökonomin analysiert für das Wirtschaftsmagazin das wachsende Phänomen.

Beiträge

  • Unsichere Konjunkturprognosen

    Wir leben in unsicheren Zeiten: Das spüren nicht nur die Unternehmer, sondern auch die Konjunktur-Auguren. Sie tun sich schwer, den Gang der Wirtschaft vorherzusagen.

    Die Experten der Konjunktur-Forschungsstelle KOF der ETH Zürich beispielsweise haben für 2015 eine Rezession vorhergesagt - kurz nach dem Entscheid der Nationalbank, den Euro-Mindestkurs aufzugeben. Jetzt haben sie ihre Prognose bereits wieder revidiert - und erwarten ein kleines Wachstum.

    Iwan Lieberherr

  • Diskussionen um längere Arbeitszeiten

    So unsicher wie die Prognostiker sind, so unsicher sind auch die Unternehmen: Der hohe Frankenkurs und die schlechten Exportaussichten haben viele Arbeitgeber deshalb bereits zum Handeln veranlasst, vor allem in der Metall, Elektro, und Maschinenindustrie.

    Die Verlagerung von Arbeitsplätzen wird geprüft. Löhne werden gesenkt und Arbeitszeiten verlängert. Das weckt den Unmut der Gewerkschaften. Sie warnen vor überstürzten Entscheiden.

    Klaus Bonanomi

  • Immobilienboom gefährdet Pensionskassen

    Die Negativ-Zinsen der Nationalbank sind das Reizthema Nummer 1 für Pensionskassen, Versicherer und andere grosse Investoren.

    Sie verursachen zusätzliche Kosten, aber nicht nur das: Die Negativ-Zinsen führen auch dazu, dass die Grossanleger mit den Vorsorge-Geldern der Versicherten verstärkt in den Immobilienmarkt drängen. Ein gefährliches Spiel, das sich rächen könnte, sobald die Nationalbank ihre Zinspolitik wieder ändert.

    Jan Baumann

  • Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden immer mobiler

    Pendeln gehört heute zum Berufsalltag. Von Basel nach Bern. Von Lausanne nach Genf. Oder von St. Gallen nach Zürich.

    - Doch es geht auch noch anders: Mehrere tausend Menschen arbeiten unter der Woche in der Schweiz und fliegen fürs Wochenende nach Hause: Nach Budapest oder Berlin, nach Neapel oder Athen. Was bewegt diese Langstrecken-Pendlerinnen und Pendler, die es vor wenigen Jahren noch gar nicht gab? Was sind die ökonomischen Gründe hinter dieser grenzenlosen Arbeitskräfte-Mobilität.

    Roman Mezzasalma

Moderation: Thomas Oberer, Redaktion: Thomas Oberer