Droht der Schweiz eine De-Industrialisierung?

  • Samstag, 1. Dezember 2012, 8:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 1. Dezember 2012, 8:20 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 1. Dezember 2012, 16:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 1. Dezember 2012, 20:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 2. Dezember 2012, 2:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 2. Dezember 2012, 6:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 2. Dezember 2012, 11:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 2. Dezember 2012, 15:33 Uhr, DRS 4 News

Die Schweiz gehört zu jenen westeuropäischen Ländern mit dem höchsten Industrie-Anteil. Doch die Unternehmen sind unter Druck wegen des starken Frankens und wegen der Konjunkturflaute in weiten Teilen der Welt. Manche Unternehmen verlagern deshalb ihre Produktion ins billigere Ausland.  

Die Gewerkschaften fordern eine aktive Industriepolitik des Bundes. Rudolf Wehrli, der neue Präsident des Wirtschaftsdachverbands economiesuisse, lehnt das rundweg ab. Es gebe keine De-Industrialisierung, sagt Wehrli im «Trend»-Gespräch.

Weitere Themen:

Was bezweckt die FINMA mit ihrer Schelte an die UBS?
Die Klimaerwärmung als Problem für die Immobilienbranche.

Beiträge