Geschäft und Glaube: Chocolatier Jürg Läderach im Gespräch

  • Samstag, 9. Dezember 2017, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. Dezember 2017, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 9. Dezember 2017, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 9. Dezember 2017, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. Dezember 2017, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. Dezember 2017, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. Dezember 2017, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. Dezember 2017, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Jürg Läderach, der Glarner «Schoggi-Baron», ist kein typischer Unternehmer. Der Patron führt sein Unternehmen mit Hilfe des Glaubens. So eröffnet er Verwaltungsratssitzungen mit einem Bibelspruch.

Wie lassen sich christliche Ansichten in ein Unternehmen einbringen, das in den letzten zehn Jahren im In- und Ausland rasant gewachsen ist, auch dank der Übernahme von Merkur? Wie passen Werte wie Demut und Bescheidenheit zur betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit, Umsatz und Gewinn zu steigern? Und wie steht er dazu, dass er seine lukrativsten Geschäfte ausgerechnet vor christlichen Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern macht?

Der 57-jährige Chocolatier Jürg Läderach spricht über Geschäft und Glaube im «Trend».

Beiträge

  • Netzneutralität in Gefahr - mit weitreichenden Folgen

    Im Internet sind alle gleich sind. Noch. In den USA steht diese Gleichheit zur Debatte. Nächste Woche dürfte die Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission FCC diese so genannte Netzneutralität aufheben. Das wäre das Ende des freien und gleich schnellen Zugangs zum Internet für alle.

    Eine Zweiklassen-Gesellschaft droht - nur wer zahlen kann, darf dann auf die Daten-Autobahn. Mit fatalen Folgen, warnt Alexander Sander. Er ist Geschäftsführer bei der gemeinnützigen Organisation "Digitale Gesellschaft" in Berlin, die sich für ein freies Internet stark macht.

    IWAN LIEBERHERR IM GESPRÄCH MIT ALEXANDER SANDER

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr