Lithium – das weisse Gold Boliviens

  • Samstag, 10. Februar 2018, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 10. Februar 2018, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 10. Februar 2018, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 10. Februar 2018, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 11. Februar 2018, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 11. Februar 2018, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 11. Februar 2018, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 11. Februar 2018, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 11. Februar 2018, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Ohne Lithium keine Handybatterien – Bolivien ist einer der grössten Lithiumlieferanten. Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Landes will es nicht mehr nur Rohstofflieferant sein, sondern die Wertschöpfung im Land behalten.

Kostbare Kruste: Im Salzsee Salar de Uyuni ist das Lithium gelöst.
Bildlegende: Kostbare Kruste: Im Salzsee Salar de Uyuni ist das Lithium gelöst. zvg

Deshalb dürfen nur jene Unternehmen Lithium beziehen, die dieses «weisse Gold» im Bolivien selber für die Produktion von Batterien einsetzen.

Die sozialistische Regierung unter Eva Morales reagiert damit auf die Geschichte des Landes. Die Spanier plünderten vor 500 Jahren Boliviens Silberschätze, in jüngerer Vergangenheit kamen internationale Konzerne und machten sich über die Zinnvorkommen her. Die breite Bevölkerung hatte wenig davon. Das soll sich nicht mehr wiederholen.

An der Empa sind Forscher daran, das Lithium in den Batterien zu ersetzen. Zum einen, weil es teuer ist, zum andern weil es leicht entflammbar ist. Die Forscher gehen aber davon aus, dass Lithium in kleinen Batterien noch 20 Jahre lang eingesetzt wird. Sie forschen aber an Alternativen, die in stationären, also grossen Batterien eingesetzt werden können.

Moderation: Massimo Agostinis, Redaktion: Massimo Agostinis