Olympia-Sponsoren unter Zugzwang

  • Samstag, 8. Februar 2014, 8:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 8. Februar 2014, 8:17 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 8. Februar 2014, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 8. Februar 2014, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 11:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Coca-Cola, Samsung oder Gazprom zahlen als Sponsoren gesamthaft weit über eine Milliarde Franken, um mit den Olympischen Spielen werben zu können. Vom Engagement erhoffen sich die Unternehmen einen positiven Werbeeffekt. Trotz weltweiter Kritik von Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen. 

Trend hat die grossen Sponsoren am Weltwirtschaftsforum in Davos mit der Kritik rund um die olympischen Winterspiele in Sotschi konfrontiert. Gehör haben sie für diese Kritik nicht, wie eine Reportage zeigt. Eine Haltung, die sich allerdings rächen kann, erklären Sportökonomen. Die Sponsoren müssten das Internationale Olympische Komitee über kurz oder lang unter Druck setzen, wenn sie als Geldgeber von einem positiven Effekt profitieren wollen, sind die Experten überzeugt.

Beiträge

  • Die Schweizer Banken und ihre Alltagssorgen

    Diese Woche hat eine Schweizer Bank nach der andern über das letzte Geschäftsjahr informiert. Dabei zeigt sich: Irgendwie ist jede Bank relativ stark mit sich selber beschäftigt.

    UBS und Credit Suisse etwa, weil sie ihr Geschäft verkleinern, Julius Bär, weil sie ihr Geschäft mit einem Zukauf gerade vergrössert oder die Zürcher Kantonalbank, weil sie unrentable und unliebsame Kunden im Ausland loswerden will. Wie sind diese Tendenzen zu bewerten?

    Eveline Kobler

  • Musterschülerin Swisscom

    Der Umsatz nur leicht besser - beim Gewinn gar ein Minus von mehr als 6 Prozent - die Gründe: Harte Konkurenz und hohe Investitionen. So kurz zusammengefasst das letzte Geschäftsjahr der Swisscom.

    Was auf den ersten Blick nicht so gut aussieht - ist gewollt: Der Telekomanbieter macht genau das, was die Eidgenossenschaft als Mehrheitsbesitzerin verlangt. Die Swisscom sorgt dafür, dass der Schweizer Bevölkerung und Wirtschaft eine leistungsfähige Telekom-Infrastruktur zur Verfügung steht.

    Charles Liebherr

  • Die Kritik an Olympia und die Folgen für die Sponsoren

    Mit mehr als einer Milliarde Schweizer Franken unterstützen Sponsoren - internationale und russische - die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Das ist mehr denn je. Empfänger sind die Organisatoren vom Internationalen Olympischen Komitee IOC.

    Kritik scheint am IOC und an den Sponsoren abzuperlen - wir haben es gerade eben gehört. Doch Experten gehen davon aus, dass dies nicht so bleibt. Dass die Kritik mittelfristig doch etwas bewirkt.

    Matthias Heim und Klaus Ammann

Autor/in: Thomas Oberer, Redaktion: Thomas Oberer