Palmöl – Fluch und Segen für Malaysia

  • Samstag, 5. Mai 2018, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. Mai 2018, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. Mai 2018, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 5. Mai 2018, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Mai 2018, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Mai 2018, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Mai 2018, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Mai 2018, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Mai 2018, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Palmöl gehört zu den wohl umstrittensten Produkten, die wir täglich konsumieren: in Schokolade, Shampoo oder Guetzli. Laut einer Studie der Duke-Universität in North Carolina stand noch Ende der 80er Jahre auf fast der Hälfte aller heutigen Palmölplantagen in Südostasien Regelwald.

Palmöl wird aus den Früchten der Ölpalme hergestellt.
Bildlegende: Palmöl wird aus den Früchten der Ölpalme hergestellt. SRF. Karin Wenger.

In Malaysia nimmt die Fläche von Ölplantagen jeden Tag um die Grösse von 500 Fussballfelder zu, so die Bruno Manser Stiftung. Das EU Parlament stimmte deshalb vor einem Jahr dafür, den Import von Palmöl für die Produktion von Biodiesel zu verbieten. Malaysia und Indonesien, die zwei grössten Palmöl-Produzenten, drohen seither die laufenden Freihandelsverhandlungen platzen zu lassen. Auch die Schweiz verhandelt mit Malaysia, dem grössten Exporteur von Palmöl in die Schweiz, und Indonesien über ein Freihandelsabkommen. Auch dabei ist das Palmöl der Knackpunkt. «Trend» wollte wissen, wie Palmöl das Leben der Kleinbauern und Indigenen verändert hat und besuchte den malaysischen Gliedstaat Sarawak auf der Insel Borneo.

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr