Wohin steuert die US-Wirtschaft?

  • Samstag, 15. Oktober 2016, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. Oktober 2016, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. Oktober 2016, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 15. Oktober 2016, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Hillary Clinton oder Donald Trump? Die Wahlkampf-Debatte dreht sich nur selten um Inhalte. So bleibt auch ziemlich unklar, wie sich die grösste Volkswirtschaft der Welt nach der Ära Obama entwickeln wird.

Im «Trend»-Gespräch äussert sich der bekannte Schweizer Ökonom Thomas Straubhaar zur wirtschaftlichen Bedeutung der Präsidentenwahlen für die USA, aber auch für die ganze Welt.

Weitere Themen:

  • Das Samsung-Debakel mit Handys, die in Flammen aufgehen.
  • Die Reisebranche, die mehr auf Blogger statt auf Prospekte setzt.

Beiträge

  • Blogger statt Plakate und Prospekte

    Prospekte und Plakate werden für die Tourismusbranche zusehens unwichtiger. Immer öfters setzen Destinationen auf neue Kanäle im Internet, um Gäste anzulocken. Auf erfolgreiche Reiseblogger etwa, die über soziale Medien über eine bestimmte Region, ein Lokal oder ein Hotel berichten.

    MATTHIAS HEIM

  • Chinesische Päckli fordern die Schweizer Post

    Kleider, Billigschmuck, Ladekabel und vieles mehr: Immer mehr Leute bestellen in China, zum Beipspiel beim Onlinehändler Alibaba. Eigentlicht gut für die Schweizerische Post: Das gibt täglich 20'000 Pakete zum Verarbeiten und Austragen. Dafür erhält die Post eine Entschädigung.

    Doch die deckt die Kosten der Post bei weitem nicht. Das soll sich nun ändern.

    DENISE SCHMUTZ

  • Tiefe Gräben in der amerikanischen Gesellschaft

    Amerika wählt - Hillary Clinton oder Donald Trump. Im Wahlkampf schenken sich die beiden nichts. Was man im gehässigen Getöse kaum hört: konkrete Ideen, Visionen. Zum Beispiel zur wirtschafltichen Zukunft des Landes.

    Wer steht wofür? Und was hat der Rest der Welt zu erwarten? «Trend» sprach darüber mit dem bekannten Ökonomen Thomas Straubhaar. Der Berner war jahrelang Professor für internationale Wirtschaftsbeziehungen in Hamburg. Er hat bereits früher in den USA geforscht, und heute ist er wieder dort tätig: an der Transatlantic Academy in Washington.

    EVELINE KOBLER IM GESPRÄCH MIT THOMAS STRAUBHAAR

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr