Angebrauchte Brennpaste aufbewahren

Nach dem Fondue bleibt oft ein Teil der Brennpaste im Alubehälter übrig. Dieser lässt sich bis zum nächsten Fondue gut einfrieren. Damit Lebensmittel im Tiefkühler nicht den Geruch der Brennpaste annehmen, steckt man den Alubehälter vorsorglich in eine gut verschlossene Plastiktüte.

Wird die Brennpaste im Rechaud nicht vollständig aufgebraucht, lässt sie sich bis zur nächsten Verwendung verschieden aufbewahren.
Bildlegende: Wird die Brennpaste im Rechaud nicht vollständig aufgebraucht, lässt sie sich bis zur nächsten Verwendung verschieden aufbewahren. istockphoto

Eine weitere Methode ist es, den Behälter mit der Brennpaste sehr eng und dicht mit Klarsichtfolie einzupacken. Dieses Päckchen wird dann wieder in den Brenner des Fondue-Rechauds gelegt. Der verschlossene Brenner kann dann für einige Wochen an einem kühlen Ort aufbewahrt werden. Noch empfehlenswerter ist es, den Pastenbehälter zu vakuumieren.

Gute Erfahrungen wurden auch damit gemacht, die angebrauchte Brennpaste in einem Einmach-Glas mit Drehverschluss oder in einer luftdichten Tabakdose aufzubewahren. So halte sie sich bestens bis zum nächsten Fondue-Plausch.