Knetseife selbst gemacht

Mit ein paar Zutaten aus dem Haushalt kann man Knetseifen herstellen. Ein Spass für Kinder – und nützlich in der Corona-Zeit.

Verschiedene kleine Knetseifen.
Bildlegende: Am besten braucht man die kleinen Seifen sofort. Radio SRF1

Für Knetseifen gibt es zig verschiedene Rezepturen. Die Komponenten sind immer die gleichen.

Knetseife-Komponenten

  • Flüssige Seife – z.B. Handseife, Duschgel oder Neutralseife. Hier entscheidet sich, wie die Knetseife später riecht.
  • Öl oder Fett – z.B. neutrales Speiseöl, Olivenöl oder Handcreme. 
  • Maisstärke – damit erreichen wir die Bindung.
  • Dekoration – z.B. Lavendelblüten, Pfefferminz, Rosenblätter, ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe etc. Möchte man den Geruch der Dekoration hervorheben, sollte man keine dominante Flüssigseife wählen.

Knetseife-Rezept

Wir haben mit folgenden Zutaten fünf kinderhandgrosse Seifen geformt:

  • 3 Esslöffel flüssige Neutralseife
  • 3 Esslöffel Rapsöl
  • 100 Gramm Maisstärke
  • Lavendelblüten

Alles gut vermischen und in die gewünschten Formen kneten. Etwa eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank trocknen lassen. Kommen die Seifen nicht direkt zum Einsatz, sollte man sie luftdicht lagern, zum Beispiel in Schraubgläsern. Wird eine Seife spröde, hält man sie vor dem Gebrauch ein paar Sekunden unter das Wasser.

Bei den Mengenangaben und den Zutaten kann man nach Lust und Laune experimentieren. Je nachdem, ob man lieber eine weichere, härtere oder geschmeidigere Seife möchte.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Krispin Zimmermann