Pfeifenerde oder Katzenstreu gegen Ölflecken

Öl- und Fettflecken werden ganz mit weisser Tonerde, auch bekannt als Pfeifenerde, bedeckt. Nach ein paar Stunden sollte das weisse Pulver den Schmutz gebunden haben. Die Pfeifenerde wird weggewischt und der Boden mit Wasser nachgereinigt.

Ölflecken, für Katzenliebhaber kein Problem: Katzenstreu oder Pfeifenerde saugen Öl hervorragend auf.
Bildlegende: Ölflecken, für Katzenliebhaber kein Problem: Katzenstreu oder Pfeifenerde saugen Öl hervorragend auf. istockphoto

Bei hartnäckigen Öl- und Fettflecken die Pfeifenerde mit Fleckenbenzin zu einem Brei vermengen. Das Fleckenbenzin hilft, alte Flecken aufzulösen.

Bei frischen Ölflecken ist Katzensand eine Alternative. Den Sand direkt auf die verschmutzte Stelle streuen und gut andrücken. Ein ähnliches Granulat wird bei Unfällen mit Verschmutzungen auch von der Polizei und der Feuerwehr eingesetzt.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Krispin Zimmermann