Tipps gegen den «Chuenagel»

Eiskalt peitscht einem der Wind entgegen. Vorsorglich hat man sich mit einer warmen Jacke eingedeckt, aber die Handschuhe vergessen. Bevor nun also die Finger vor lauter Kälte zu schmerzen beginnen, kann man vorsorgen. Dabei gibt es gleich mehrere Tipps gegen den «Chuenagel».

An Händen, Füssen oder Gesicht macht sich Kälte besonders schnell bemerkbar.
Bildlegende: An Händen, Füssen oder Gesicht macht sich Kälte besonders schnell bemerkbar. Colourbox

«Am besten hat man immer etwas zum daran herumkneten in der Jackentasche mit dabei», verrät Krispin Zimmermann. Das einzige Rezept gegen den gefürchteten «Chuenagel» ist nämlich eine gute Durchblutung.

Ganz Hartgesottene können ihre Hände auch mit Schnee einreiben. Es gibt aber eine noch viel angenehmere Methode, bei der man zusätzlich einen kühlen Kopf bewahrt.

Autor/in: daue, Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Krispin Zimmermann