Darum geht man als Frau ins Militär

Frauen wollen nur wegen potentieller Bettgspändli ins Militär oder sind Kampflesben. Ein Vorurteil, das man oft hört, wenn es um die Frage geht, warum man als Frau der Armee beitritt. Davon hat Milizoffizierin Lara nun genug und räumt bei «True Talk» ordentlich auf.

Für viele gehört die Armee zur Schweiz wie das Fondue oder die SBB. Und ob man das Militär nun mag oder nicht: Jährlich treten tausende von Schweizern zum Dienst an oder versuchen sich an der Aushebung. Schliesslich will man als motivierter Soldat seinem Land dienen. Oder als Unmotivierter seine Zeit sinnlos absitzen.

Ob man nun schliesslich dabei sein will oder nicht: 2017 zählt die Schweizer Armee 120'496 aktive Männer. Die Zahl der aktiven Frauen hingegen: 929. Das ist nicht mal ein Prozent. Bei so einem männerdominierten Gefilde fällt darum auch oft die Frage, warum man sich das als Frau antut. Milizoffizierin Lara liefert bei «True Talk» Antworten.