Grosser Mensch: «Mit 14 Jahren war ich bereits 2.10 Meter gross»

David ist 2.17 gross und damit offiziell der grösste Mann der Schweiz. Bei «True Talk» erzählt er, mit welchen Schwierigkeiten er sich deswegen konfrontiert sieht – und warum ihn die Menschen manchmal trotz – oder gerade wegen – seiner Grösse so behandeln, als wäre er gar nicht da.

Körperlich gross zu sein klingt auf Anhieb eigentlich nicht nach etwas, das einem im Leben zum Nachteil gereichen sollte. Wenn man allerdings so gross ist wie David, dann sieht das etwas anders aus.

Ein Problem, welches beispielsweise aus Davids Körpergrösse resultiert, ist, der Einkauf von Kleidern. Zumindest in Davids Jugend war dies so. «Als ich 14 war und bereits die gleiche Grösse hatte wie jetzt, mussten wir manchmal bis nach Deutschland fahren, um Kleider für. mich zu kaufen», erzählt er. Heute ist der Einkauf von Klamotten einfacher geworden – Internet sei Dank. Allerdings gilt dies nur in Bezug auf 'normale' Kleider. «Aber versucht mal, ein Kostüm für die Fasnacht für mich zu kaufen! Keine Chance!»

Wie es sich als grösster Mensch der Schweiz lebt und mit welchen Vorurteilen er zu kämpfen hat, erzählt der 39-Jährige bei «True Talk».

Artikel zum Thema