Prostituierte: «Auch für CHF 1000.- würde ich es nie ohne machen»

Es gibt vermutlich keinen Beruf mit einer längeren Geschichte als den der Prostitution. In der Schweiz sind es aktuell zwischen 13‘000 und 25‘000 Frauen (und Männer), die sich dafür entschieden haben, ihren Körper zu verkaufen. Bei «True Talk» erzählt eine von ihnen, wie sie damit lebt.

Elo ist 21 Jahre alt und verlangt Geld für Geschlechtsverkehr. Klar – es sei eine ungewöhnliche Arbeit. «Mir hat kein Job gefallen und ich mag Sex. Wieso also nicht?» Sie kenne sehr viele Schweizerinnen, die sich prostituieren. «Viele davon sind zum Beispiel Studentinnen, die sich so ihre Ausbildung finanzieren», so die 21-jährige. Obwohl sie sich in ihrer Rolle wohl fühlt, wünscht sie sich mehr Akzeptanz für sie und ihre Kolleginnen – sie seien keine «anderen Menschen».

Artikel zum Thema