Andi Knoll geht ins Kloster

Nach den vielen Jasseindrücken der letzten Wochen braucht Andi Knoll vor allem eines: Ruhe und Einkehr. Dies findet er am Ufer des Zürichsees bei den Schwestern des Klosters Wurmsbach.

Eine Auszeit ist dies jedoch keineswegs, denn pure Erholung gibt es nicht für den österreichischen Spielfreund. Gleich wird er eingespannt bei den klösterlichen Tätigkeiten: Der Garten und der Laden der Schwestern müssen gepflegt und betreut werden. Da kommt ein bisschen männliche Unterstützung gerade recht.
Auch mit der Erholung vom Jass-Stress ist es nicht weit her. Die Schwestern sind nämlich gute Jasserinnen, und Andi Knoll ist wieder einmal gefordert. Ob er an diesem speziellen Ort auf Hilfe von oben zählen kann und es tatsächlich schafft, einmal in seinem Leben eine Jasspartie zu gewinnen, wird sich zeigen – und zwar in der sechsten Folge.