Sendungsporträt

«Üse Zoo» bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen und nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise in eine weitgehend unbekannte Welt.

Vorn im Bild: Yvonne, Remo, Dominique, Isabella; hinten im Bild: Manuel und Niklaus.

Bildlegende: Die Protagonisten Vorn im Bild: Yvonne, Remo, Dominique, Isabella; hinten im Bild: Manuel und Niklaus. SRF

Mit der Sendereihe «Üse Zoo» knüpft SRF an das erfolgreiche Sommerprojekt 2010 «Üsi Badi» an. Die Sendung integriert sechs Menschen mit geistiger Behinderung in ein lebendiges Arbeitsumfeld.

Schauplatz ist der Plättli-Zoo in Frauenfeld TG. Dort leben und arbeiten die Protagonisten während einiger Wochen und greifen den Zoomitarbeitenden bei der täglichen Arbeit tatkräftig unter die Arme.

«Üse Zoo» lässt das Fernsehpublikum in eine Welt eintauchen, die eigentlich ganz nah bei der eigenen liegt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer nehmen an den Wünschen, Träumen, Freuden und Ängsten der Mitwirkenden teil, sind mit dabei, wenn Kontakte zwischen Menschen mit und Menschen ohne Behinderung geknüpft werden, wenn sie den Alltag miteinander gestalten und sich gegenseitig schätzen lernen.

Mit vier der insgesamt sechs Protagonisten aus «Üse Zoo» gibt es ein Wiedersehen: Niklaus, Remo, Dominique und Isabella waren schon für «Üsi Badi» im Einsatz. Manuel und Yvonne, die das erste Mal mit von der Partie sind, komplettieren das Team.

Das Fernsehprojekt wird im Auftrag von Schweizer Radio und Fernsehen von «b&b endemol» produziert, in Zusammenarbeit mit der Organisation «arwo – Stiftung für Behinderte» in Wettingen.

Ausstrahlung

Sommerprogramm

Freitags, 05.07. – 16.08.2013, 20.05 Uhr, SRF 1