Ab auf die Alp!

In der dritten Folge von «Üse Buurehof» müssen zwei Kühe für den Sommer auf die Alp gebracht werden. So ein Alpaufzug ist anstrengend. Doch auch die alltäglichen Arbeiten auf einem Bauernhof sind streng.

Die Alp Waldnacht liegt im Kanton Uri und ist jeweils im Sommer das Zuhause von zwei Kühen der Bauernfamilie Kaufmann-Rohrer. Diese zwei Kühe da heraufzubringen ist allerdings nicht ganz einfach. Der Weg ist steil und die Motivation der Tiere lässt zwischendurch zu wünschen übrig. Dafür sind Selin, Heidi und Koni voller Elan dabei, auch wenn es für sie ebenfalls eine Herausforderung ist. Während sie zu Fuss unterwegs sind, sollen Dominique, Niklaus und Remo die Gondel nehmen. Wer Höhenangst hat, will jedoch ganz sicher auch nicht in ein schwebendes «Bähnli» einsteigen. So ist dieser Ausflug für alle ein Abenteuer.
Und Daheim auf dem Bauernhof wartet die Arbeit. Jetzt muss das Gras gemäht und das Heu eingesammelt werden. Das Rechen auf dem Feld ist anstrengend und vor allem bei extremer Hitze schnell ermüdend. Da braucht es Biss, um durchzuhalten. Während sich die einen eine Pause gönnen, packen andere fleissig weiter mit an. Die Begeisterung für das Landleben ist unterschiedlich. Am Ende des Tages freuen sich jedoch alle über die geleistete Arbeit.