Bitte am Bauch der Wolken kratzen

Seit der Eröffnung des Messeturms im Kleinbasel und des Prime Tower in Zürich steigt das Interesse an luftigen Bauten. Dabei gibt es auch beachtliche, ältere Beispiele von Hochhäusern in der Schweiz, und ein paar von ihnen schauen wir uns an.

Für den Messeturm Basel in der Abendsonne legt sich der Reporter auf die Strasse.
Bildlegende: Für den Messeturm Basel in der Abendsonne legt sich der Reporter auf die Strasse. © Dres Balmer

Auf der Hochhaus-Entdeckungsreise durch die Schweiz macht man erstaunliche Funde. Der erste Wolkenkratzer des Landes, die Tour de Bel-Air aus dem Jahr 1934, steht zwar mitten im biederen Lausanne, erinnert aber an die kommunistischen Kulturpaläste von Moskau und Warschau.

Die Tour Espacité (1994) in La Chaux-de-Fonds dagegen setzt dem nordamerikanisch angelegten Stadtplan noch eins drauf. Das tollste Beispiel aus dem Jahr 1971! finden wir aber in Interlaken. Die Glastürme von Basel und Zürich haben also eine Vorgeschichte.

Redaktion: Dres Balmer