«Aeschbacher»: Allerhand

Dieses Mal ist im Laborstudio allerhand los – Pyros, Lachakrobatik und eine «Beziehungskiste» bereichern «Aeschbacher». Und: Trachtenschneiderin Ruth Frieden präsentiert die schönsten Schweizer Festtagstrachten.

Allerhand, was da bei «Aeschbacher» los ist: Wilfred «Knallfred» Burri, der feuerwerkende Drogist aus Bern, lässt die Herzen der Pyrofans im Studio höher schlagen. Ass-Dur, die beiden bekannten Musik- Kabarettisten, sorgen für handfeste Lachakrobatik. Urs Heck bringt eine «Beziehungskiste» mit und denkt mit Kurt Aeschbacher laut über die darin befindlichen Beziehungsfossilien nach. Und: Als exklusives Schlussbouquet geben sich die schönsten Schweizer Festtagstrachten samt Trachtenschneiderin Ruth Frieden ein Stelldichein.

Trachten sind wieder in

Ruth Frieden hantiert mit feinsten Materialien wie Samt, Seide oder Leinen. Sie ist Trachtenschneiderin und fertigt die edlen Traditionsgewänder auf Mass an. Immer häufiger auch zur Freude junger Kundinnen. Denn das Trachtentragen ist wieder in und steht für Heimatverbundenheit und für die Liebe zu den eigenen Wurzeln.

Sendung zu diesem Artikel