Die ultimative Wettervorhersage für den Sommer 2013

Vor der Sommerpause begrüsst Kurt Aeschbacher einen ganz besonderen Gast in der Labor-Bar: Martin Horat, den bekannten Muotathaler Wetterschmöcker. Seine Prognose für die kommenden Monate ist leider alles andere als rosig. Wenn es nach den Ameisen geht, heisst es: Schirm aus- und Bikini einpacken!

Er ist der berühmteste der sechs Muotathaler Wetterschmöcker: Martin Horat fegt wie ein Orkan durchs Land und gibt der Nation Wetterlektionen. Nun hat's ihn ins Aeschbacher-Studio verschlagen. Pünktlich zur Sommerpause gibt er den Zuschauern und Moderator Kurt Aeschbacher einen Einblick ins sein Schaffen.

Schielende Ameisen = schlechter Sommer

Leider können wir von diesem Sommer nicht viel erwarten. Die schielenden Ameisen deuten auf einen nassen Juli hin, erklärt Martin Horat. Nichts also mit Bikiniwetter und Badisommer - vielmehr prophezeit der urchige Innerschweizer den Schirmflickern eine gute Saison.

Doch immerhin gibt es einen kleinen Lichtblick: Der Herbst soll schön und lang werden.

Sendung zu diesem Artikel