Vorschau «Tierische Freunde»: 1. Geldschnüffelhund der Schweiz

Hund «Junior» ist auf den Geruch des Papiers und der Farbe von Banknoten abgerichtet. So erschnüffelt er Bares im Wert von mehreren tausend Franken. Das «Tier der Woche» zeigt bei «Tierische Freunde», wie es mit seinem Geruchsinn auf Schatzsuche geht.

Video «Vorschau «Tierische Freunde»: 1. Geldschnüffelhund der Schweiz» abspielen

Vorschau «Tierische Freunde»: 1. Geldschnüffelhund der Schweiz

4:06 min, aus Tierische Freunde vom 15.12.2013

Hund «Junior» liebt Tennisbälle, hat Schlappohren und arbeitet bei der Stadtpolizei Winterthur. Spezialisiert ist er aufs Aufspüren von Geld. Dank seiner Nase findet er Franken und Euro, auch wenn sie noch so gut versteckt sind, etwa in CD-Hüllen oder auf einem Bücherregal.

Hund Junior.

Bildlegende: Die Stadtpolizei Winterthur verliert mit «Junior» einen findigen Schnüffler. Keystone

Sympathieträger der Polizei

Der langjährige Drogensuchhund mit seinem weissen Fell, den braunen Flecken und den langen Schlappohren war der Sympathieträger der Stadtpolizei Winterthur. Seit dem Abschluss seiner Ausbildung zum Geldsuchhund im August 2013 kam er fast 50 Mal zum Einsatz – etwa bei Hausdurchsuchungen, wenn der Verdacht bestand, dass Drogengeld versteckt wurde. Im April 2014 wurde bei dem achtjährigen Springerspaniel Krebs diagnostiziert, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte. Das Tier musste eingeschläfert werden.

In «Tierische Freunde» sehen Sie noch einmal, wie der vierbeinige Polizist mit seinem Geruchsinn auf Schatzsuche geht.

Sendung zu diesem Artikel