Zum Inhalt springen

Unterhaltungs-Sendungen «Neustart Pensionierung»: Start der neuen Serie

Die 4-teilige Serie geht der Frage nach, wie sehr die Rente Herrn und Frau Schweizer bewegt. 5 Schweizerinnen und Schweizer mit unterschiedlichen Schicksalen gewähren Einblick in ihr Leben und geben Antworten, welche Sehnsüchte, Ängste und Möglichkeiten die Freiheit im Alter mit sich bringt.

Die 5 Neupensionäre.
Legende: v.l.: Dino Rossi, Iren Calvó, Stefan Landolt, Ruth Lötscher, Werner Kauer. SRF/Jean-Christophe Dupasquier

Ausstrahlung

4 x donnerstags, ab 24. Mai 2018, 21:05 Uhr, SRF 1.

Die Folgen finden Sie nach Ausstrahlung im Play SRF.

Wie sehr beschäftigt uns die Rente? SRF widmet sich dieser banalen und doch
fundamentalen Frage und begleitet zwei Frauen und drei Männer während knapp acht Monaten auf dem Weg zur Pensionierung und darüber hinaus; hautnah, ehrlich und emotional.

Etwa Iren Calvo. Die 65-jährige Aargauerin ist Mutter zweier Kinder und sieht sich mit ihrem Lebensabend mit einer Mindestrente von 1200 Franken konfrontiert. Kurzerhand wird die Ferienwohnung in Spanien zur neuen Residenz und die iberische Halbinsel zum neuen Zuhause. Nicht ganz einfach, spontan auszuwandern. Oder eben doch?

Werner Kauer seinerseits hat das Rentenalter vor neun Jahren erreicht. Der
passionierte Tänzer machte seine Leidenschaft zum neuen Lebensinhalt: Als
Gentleman-Host führt der Berner Oberländer gut betuchte Damen auf den schönsten und grössten Kreuzfahrtschiffen dieser Welt zum Tanz aus.

Oder Ruth Lötscher aus Zürich. Die selbständige Psychotherapeutin sieht man
immer wieder auf ihrem rosaroten Motorrad in Absatzschuhen, auf dem Weg in ihr Kunstatelier, durch die Langstrasse fahren. Die nimmermüde Malerin hat ihre Rente aufgeschoben und möchte sich weiterhin den Schicksalen ihrer Patienten widmen.

Stefan Landolt ist Förster und sieht seine Bäume im Fricktaler Dickicht seit knapp vier Jahrzehnten wachsen. In Zukunft möchte er sich der Entwicklung seiner Enkelkinder widmen und hat sich entschieden, frühzeitig in Pension zu gehen.

So auch Dino Rossi aus Interlaken. Beruflich umrundet er den Globus und möchte zukünftig auch privat hoch hinaus: Der viel beschäftigte Unternehmer hängt nach über 30 Jahren in der Baubranche den Bauhelm an den Nagel und tauscht ihn gegen Wanderschuhe und Gleitschirm aus.