Basler Fasnacht 2013

«Zu mir oder zu dir?» Cortège und Querschnitt der Basler Fasnacht 2013

Cortège

«Zu mir oder zu dir?» lautet das Motto der Basler Fasnacht 2013 und thematisiert das Verhältnis der beiden Basel zueinander, das zurzeit durch eine noch laufende Fusions-Initiative die Basler Gemüter bewegt. Welche politischen und gesellschaftlichen Ereignisse des letzten Jahres es sonst noch zu Fasnachtssujets der Cliquen schaffen, darauf darf man gespannt sein. Bekanntlich machen die Basler mit ihrem Witz und ihrer Satire vor keinem noch so brisanten Thema halt.

Beim Cortège laufen rund 12'000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler in knapp 500 unterschiedlichen Gruppierungen mit: in Stammcliquen, Guggenmusiken, auf Waggiswagen oder auch als Einzelmasken. Wie vielfältig, farbenfroh und witzig sie ihre Sujets umsetzen – stets kritisch und nachdenklich zugleich –, zeigt Schweizer Radio und Fernsehen in der über zweistündigen Live-Sendung am schönsten Ort der Route: auf der Mittleren Rheinbrücke, mit Blick auf Münster und Rhein.

Kommentator der Sendung ist Heinz Margot. Ko-Kommentator ist Walo Niedermann, Obmann Schnitzelbank-Comité.

Querschnitt

Fasnachtsfamilie Widmer.

Bildlegende: v.l.n.r.: Barbara, Stephan, Thierry und Jara Widmer SRF

Moderator Heinz Margot taucht in das turbulente Fasnachtsgeschehen ein – vom Morgenstraich bis zum Ändstraich, und pickt sich da und dort ein paar Rosinen heraus. Sei es bei den Stammcliquen, den Guggenmusiken oder bei den «Schyssdräggzyygli» in den Gassen. Die meisten Basler Fasnächtler befinden sich während den «drey scheenschte Dääg» in einer Art emotionalem Ausnahmezustand. Wie genau sich dieser anfühlt, will Heinz Margot von einer vierköpfigen Familie wissen, welche sich selbst als «total angefressen» bezeichnet und seit Jahren mit ihren Kindern aktiv Fasnacht machen.

Vater Stephan und Sohn Thierry spielen zusammen in der Guggenmusik «Räpplischpalter», Mutter Barbara und Tochter Jara Piccolo bei den «Minschterveegel», einem kleinen «Schyssdräggzyygli». Familie Widmer ist eine typische Basler Fasnachtsfamilie, in welcher die Kinder die Fasnachtsbegeisterung schon in die Wiege gelegt bekommen und die Tradition ganz selbstverständlich von Generation zu Generation weiter gegeben wird.

Zum ersten Mal begleitet der Querschnitt von Schweizer Radio und Fernsehen eine Familie mit der Kamera durch die «drey scheenschte Dääg», vom Morgestraich bis zum Ändstraich, und öffnet einen besonderen Einblick in das Innenleben der aktiven Fasnächtlerinnen und Fasnächtler. Dabei ist es spannend zu erfahren, wie man sich als Familie im Fasnachtsgetümmel organisiert und warum sie um nichts auf der Welt auf die Fasnacht verzichten würden.

Bilder vom Cortège 2013

Sendedaten SRF 1 (TV)

  • Cortège: Montag, 18.2., 13.55 Uhr
  • Querschnitt: Samstag, 23.2., 18.10 Uhr
  • Wiederholung Querschnitt: Sonntag, 24.2. um 04.05 Uhr und Montag, 25.2. um 13.40 Uhr