Baden (AG) & Baden (Bretagne, Frankreich) / Wiederholung

In dieser Folge von «Verkehrte Welt» dreht sich alles um Gastronomie. Zwei Schweizer Feinschmecker aus Baden, Chefkoch Sämi und Weinhändler Corti, tauschen ihr Leben mit den Austernfarmern Ivan und Sabine aus Baden in der Bretagne. Schweizer Wein trifft auf französische Muscheln.

Auf der einen Seite ist da eine Stadt im Aargau, umgeben von stetig wachsendem Verkehr, auf der anderen Seite ein Ferienort in der Bretagne mit Blick auf das weite Meer. Baden/Schweiz und Baden/Frankreich bieten mit Sicherheit nicht dieselbe Luft. Doch auf den ersten Blick scheint es, als hätten die zwei Tauschparteien mit ihrem Zuhause auf Zeit doch das grosse Los gezogen.

Bei der Ankunft in der Bretagne zeigen sich die beiden Schweizer Corti und Sämi noch etwas skeptisch. Auf einer Austernfarm zu leben bedeutet schliesslich harte Arbeit. Ein warmherziger Empfang und eine Degustation frischer Austern lässt die ersten Sorgen jedoch schnell vergessen. Trotzdem: Auf die Aargauer warten in der Bretagne keine Ferien, sondern ein strenges Programm - und nicht immer nur nach dem Geschmack der beiden Geniesser.

In der Schweiz starten die französischen Teilnehmer, Ivan und Sabine, zur gleichen Zeit feuchtfröhlich in ihre Austauschwoche. Hauptschauplatz ist Cortis Weingeschäft in der Altstadt von Baden. Für die beiden Gourmets aus der Bretagne ist dies kein Problem - mit Wein kennen sie sich aus. Doch wie schlagen sich die Bretonen als Gastgeber eines Anlasses? Und wird Austernfarmer Ivan das Leben in der Stadt nicht etwas zu eng?