Bern - Bern (Kansas, USA) / Wiederholung

  • Mittwoch, 10. August 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 10. August 2016, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. August 2016, 15:50 Uhr, SRF 1

In dieser Folge von «Verkehrte Welt» tauschen die Berner Gründer von Rikschataxi ihr Leben mit der konservativen Familie Baumgartner aus Kansas/USA. Liberale Spassvögel stossen auf tugendhafte, kontrollierte Amerikaner - wer hat mehr Toleranz für den anderen?

Seit Päscu Nydegger, 31, vor ein paar Jahren die Rikscha-Taxis in die Schweiz gebracht hat, sind die dreirädrigen Velotaxis aus dem Berner Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Auch in anderen Schweizer Städten tauchen die Gefährte dank Nydegger und Geschäftsmitinhaber Bärni Wyss, 26, inzwischen auf. Die beiden Freunde sind ein eingespieltes Team und für ein Spässchen immer zu haben. Bern liegt ihnen am Herzen - nicht zuletzt wegen der entspannten Atmosphäre und der Offenheit der Bundesstadt.

Im Mittleren Westen der USA liegt das verschlafene, erzkonservative Dorf Bern. Obschon der Ort vor knapp 200 Jahren von Schweizer Auswanderern gegründet wurde, sind die Menschen dort inzwischen durch und durch US-Amerikaner. Inmitten von endlosen Weizen- und Sojafeldern steppt alles andere als der Berner Bär. Zu den rund 170 Bernerinnen und Bernern zählt seit nunmehr fünf Generationen auch die Familie Baumgartner. Vater Jay, 48, betreibt neben der Familienfarm einen Öl- und Treibstoffhandel. Mutter Heidi, 40, managt die Familie und lässt sich nebenbei zur Kosmetikerin ausbilden. Von den vier Kindern leben die beiden jüngeren noch zu Hause.

Die beiden Hauptstädter Päscu Nydegger und Bärni Wyss tauchen für eine Woche in das ruhige Dorfleben Amerikas ein. In Bern, im Bundesstaat Kansas, gehen sie mit der Waffenverliebtheit und der Gottesfurcht der lokalen Bevölkerung auf Tuchfühlung. Derweil kümmern sich Jay und Heidi im Unternehmen Rikschataxi um die Kundschaft und verschaffen sich einen vertieften Einblick in die Berner Gemütlichkeit.