Fribourg FR - Nova Friburgo (Brasilien) / Wiederholung

Behütetes Familienleben gegen wildes Studentendasein, sommerliche 25 Grad Celsius gegen kalte null Grad, Brasilien gegen die Schweiz: Vom heissen Nova Friburgo ins winterliche Fribourg sind es über 9000 Kilometer, und tatsächlich erleben die beiden Tauschgemeinschaften nicht nur Temperaturschocks.

In dieser Folge von «Verkehrte Welt» tauscht die brasilianische Musikerfamilie Isnard ihr Leben mit zwei Studentinnen aus Fribourg.

Nova Friburgo ist kein typisch brasilianischer Ort. Die 180'000 Einwohner grosse Stadt wurde von Schweizer Auswanderern gegründet, und noch heute kann man hier Raclette essen. Doch nicht deswegen hat es Familie Isnard nach Nova Friburgo verschlagen.

Vater Guillaume ist Musiker und in Brasilien ein Star. In Nova Friburgo lebt er mit seiner Familie in einer Nobelvilla mit Pool. Diesen Luxus wird er in Fribourg nicht vorfinden. Denn er tauscht sein Promileben mit Sarah und Kristina - zwei Studentinnen, die es nicht nur in ihrer Studentenverbindung krachen lassen.

Das neue Leben in Brasilien fordert aber auch die beiden Freiburger Studentinnen heraus: Verständigungsproblemen beim Einkaufen, Hüftverrenkungen während der Sambastunde oder beim Ausflug in die wilde Natur - für Sarah und Kristina ist der Lebenstausch alles andere als ein Zuckerschlecken. Und so müssen beide Seiten über ihren Schatten springen und sich den Gebräuchen des jeweiligen Landes unterwerfen, um am Ende festzustellen: So ein Tausch ist anstrengender als gedacht.