Glarus - New Glarus (Wisconsin, USA) / Wiederholung

Im amerikanischen New Glarus werden Schweizer Traditionen noch gepflegt. Die moderne Glarner Tauschfamilie Micheroli mit nepalesischen und italienischen Wurzeln lernt in den USA eine vermeintlich vertraute Heimat kennen.

In dieser Folge von «Verkehrte Welt» tauscht Familie Micheroli aus Glarus ihr Leben für eine Woche mit Familie Streiff aus New Glarus in Wisconsin, im Nordosten der USA. Der Tausch bringt zwei Welten durcheinander, denn welche Familie ist nun eigentlich wirklich schweizerisch? New Glarus wurde 1845 von Immigranten aus dem schweizerischen Glarus gegründet und sieht noch immer aus wie ein idyllisches Schweizer Dorf aus dem Bilderbuch. Als Nachfahren des Gründervaters fühlen sich Streiffs bis heute als stolze Schweizer. Sie sind im Jodelclub, nehmen an den jährlichen Wilhelm-Tell-Festspielen teil und kochen ihre Spätzli nach überlieferten Familienrezepten. Ganz anders Familie Micheroli, die zwar in der Schweiz lebt, aber mit dem traditionellen Schweizer Brauchtum wenig am Hut hat und stolz ist auf ihre moderne Heimat, ihr schickes Haus und die eigene Weltoffenheit.

Tradition gegen Moderne – und die Erkenntnis, dass im Leben beides wichtig ist.