«Anna» lebt ihre Fantasien an Sexpartys aus

Sexpartys im Stil von Eyes Wide Shut gibt’s auch in der Schweiz. «Anna» ist seit ihrem 19. Lebensjahr eine regelmässige Besucherin.

Eyes Wide Shut

«Anna» (Name von der Redaktion geändert) ist 26 und geht seit ihrem 19. Lebensjahr an sogenannte «Schlosspartys». In gehobenem Ambiente finden dort Sexpartys statt. Wer den Film Eyes Wide Shut kennt, kann sich ausmalen, wie ein solcher Abend auf dem Schloss aussieht. Der auserwählte Kreis von Besuchern trifft sich in einer historischen Kulisse, die als mystischer Fluchtort vor dem Alltag dient.

Sex als Ritual

Die Besucher und Besucherinnen treffen zunächst mit Masken und Abendroben aufeinander. Der Abend ist klar strukturiert, der gesamte Ablauf ist ein einziges Ritual. «Es ist aber weniger unheimlich als im Film», meint «Anna». Sie selbst hat mit 19 Jahren das erste mal den Film «Eyes Wide Shut» gesehen und sich von dieser Welt sofort angezogen gefühlt.

«Mich reizt, dass ich an diesen Partys auf wildfremde Menschen treffe»

«Anna» bezahlt rund 1000 Franken für die Teilnahme an einer Party, oft geht sie alleine hin, manchmal mit einem Partner. Das spannende an den Events sei, dass man mit Masken auftritt und so häufig bis zum Ende unerkannt bleibt. «Man weiss oft nicht, was der Mann auf der anderen Seite sonst im Leben macht, ob er gar berühmt ist oder einfach Familienvater und das ist genau das Spannende».

Fotos: © Noëlle Guidon, SRF Virus

Virus Voyage mit «Anna»

Virus Voyage mit «Anna»

Die ganze Sendung mit «Anna» gibt's hier.