Der um die Welt tanzt

Kilian Haselbeck wollte schon als kleiner Junge Tänzer werden. Heute ist dieser Traum Wirklichkeit und der Schaffhauser reist als Profitänzer um die ganze Welt. Sein Zuhause: ein VW-Bus.

"Sesshaft sein ist für mich ein Albtraum"

Kilian Haselbeck ist sprichwörtlich ein Mann, der sich um die Welt tanzt. 2008 hat er seine Ausbildung zum professionellen Tänzer an der Kunstfachhochschule «Codarts» in Rotterdam abgeschlossen. Seither ist er als freischaffender Tänzer in zahlreichen Ländern unterwegs. Seine Engagements führten ihn von Belgien über Shanghai bis nach New York.

Zuhause im VW-Bus

Wann immer möglich, legt Kilian seine Reisen mit dem VW-Bus zurück. "Jeder Tänzer braucht seine Basis, meine ist der Bus." In seinem Lieblingsgefährt begrüsst er auch das «Virus Voyage»-Team.

Kindheitstraum

In seinem heimeligen Gefährt erzählt er, dass er schon als kleiner Bub davon geträumt hat, Tänzer zu werden. Mit elf Jahren tanzt er ein Video von Michael Jackson nach. Als Bub und später als Mann hat man es nicht immer einfach in der Tanzszene. Diese wird nämlich zu 90 Prozent von Frauen dominiert. Wie sehr Kilian in der Branche zu kämpfen hat erzählt er in Folge fünf von «Virus Voyage».

«Virus Voyage: Körperbeherrschung» am 1. Dezember 2014 um 18.30 Uhr auf SRF zwei.