Mit diesen 5 Übungen wird dein Büro zum Yoga-Studio

Yoga - kann man in der Yoga-Stunde machen, zuhause oder an der frischen Luft in freier Natur. ABER Yoga soll man auch am Arbeitsplatz machen findet David Suivez, Protagonist von Virus Voyage. Der Yoga-Lehrer aus Zürich zeigt dir, mit welchen fünf Übungen du dich bei der Arbeit am besten entspannst.

David Suivez: Yoga im Büro

Bildlegende: David Suivez: Yoga ist nicht nur etwas fürs Studio oder für zuhause, sondern auch fürs Büro. SRF

Für diese Übung brauchst du ein bisschen Anlauf, springst ab und landest mit einem Knie auf dem Bürostuhl und versuchst dabei die Balance zu halten. Der Lohn dafür ist nicht nur, dass alle deine Kollegen lachen und du gute Stimmung verbreitest, sondern dass du danach ausbalanciert bist.

Sieht nicht nur sehr elegant aus, sondern streckt deine Rückenmuskulatur und entlastet deine stark beanspruchten Sitzbeinhöcker.

Diese Übung ist ebenfalls mit Hilfe eines Bürostuhls zu empfehlen. Sie hilft dir deine innere Balance wieder zu finden, deine Beinmuskulatur zu entlasten und deine Konzentrationsfähigkeit zu stärken. Und nicht vergessen: Immer tief und ruhig atmen!

Natürlich kannst du für deine Yoga-Übungen auch anderes Büro-Mobiliar verwenden. Vom vielen sitzen ist dir das ganze Blut in den Beinen versickert? Hol' es wieder rauf in den Oberkörper. Du brauchst nichts weiter zu tun, als auf deinem Schreibtisch «Die Kerze» zu zelebrieren. Auch die wird bei deinen Kollegen für gute Stimmung sorgen.

Diese Übung hat einen ähnlichen Effekt wie die Kerze, nur dass sie durch das Baumeln an der Tischkante zusätzlich die Körperspannung wie auch die Rumpfmuskulatur stärkt. Es empfiehlt sich, diese Übung nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit zu vollführen. Die Gründe dafür sind offensichtlich.

David bei Virus Voyage

Das ganze Portrait über David Suivez gibt's hier.