Vielseitiger Berufsmusiker mit Bündner Wurzeln

  • Sonntag, 3. Februar 2013, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. Februar 2013, 11:03 Uhr, Radio SRF Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 3. Februar 2013, 21:00 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Andreas Ambühl, 1977 in Davos geboren, ist schon früh mit Volksmusik in Berührung gekommen. Er ist in einer richtigen Volksmusikfamilie aufgewachsen. Er hat bereits als 10-Jähriger Klarinette gespielt. Mit diesem Instrument hat er später nebst der Volksmusik auch die klassische Musik gepflegt.

Andreas Ambühl spielt seit knapp 30 Jahren Klarinette.
Bildlegende: Andreas Ambühl spielt seit knapp 30 Jahren Klarinette. Ursula Markus

In einem Austauschjahr in den USA ist Andreas Ambühl mit Jazz in Kontakt gekommen. Das hat ihn später zum Musikstudium an der Musikhochschule in Zürich am Departement Jazz bewogen.

In den letzten Jahren hat sich Andreas Ambühl wieder vermehrt mit der Volksmusik beschäftigt. Als erster Student hat er an der Musikhochschule Luzern den Abschluss «Master Performance Schweizer Volksmusik» gemacht. Aktuell spielt er beispielsweise mit seiner Formation «Ofebänkler» oder dem «Ländlerquartett Bodaguat».

Als Gast bei SRF Musikwelle-Moderator Sämi Studer im Volksmusik-Brunch erzählt Andreas Ambühl, wieso er nach dem Jazzstudium wieder vermehrt Volksmusik spielt. Dazu ist seine Wunschmusik zu hören, eine vielseitige Auswahl, gespickt mit Titeln seiner musikalischen Vorbilder.

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer