Die Stadt Zürich im Ländlerfieber

Am Sonntag 29. Mai 2016 spielen in zwölf Lokalen über die ganze Stadt Zürich verteilt Ländlerformationen am «Zürcher Ländlersunntig 2016» auf. Höhepunkt ist die gemeinsame Stubete am Abend im Restaurant Falcone. Im Mittelpunkt steht auch dieses Mal traditionellerweise das Schwyzerörgeli.

Musiker mit Schwyzerörgeli, Gitarre und Bass.
Bildlegende: Die Örgeler vom Rossacker leben an der Rossackerstrasse Zürich. zvg

So ist auch für die Zürcher Örgeler vom Rossacker der «Zürcher Ländlersunntig» seit Jahren ein fester Bestandteil ihrer Agenda. Passend auf den diesjährigen Ländlersunntig hin wurde eine CD zum 25-jährigen Bestehen dieser einheimischen Zürcher Formation veröffentlicht.

Gegründet wurde der Ländlersunntig in Zürich 1988 von Beni Grimm, ein beliebter Volksmusikant, der als Giige-Beni bekannt wurde. Heute liegt die Organisation beim Verband Schweizer Volksmusik (VSV), Kanton Zürich. Erklärtes Ziel ist es, die Schweizer Volksmusik auch in der Grossstadt Zürich zu erhalten.

Autor/in: daue, Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Beat Tschümperlin