Folge 11

Staffel 2, Folge 11

Video «Folge 11» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Seit ihrer Verhaftung sind Maria, Waltraud, Caro und Nicoletta arg zerstritten. Während Nicoletta immer noch im Gefängnis sitzt, hadert Waltraud mit ihrem baldigen Muttersein, Maria will nicht wahrhaben, dass sie ebenfalls schwanger ist, und Caro zwingt Hadrian zu einer Sexualtherapie.

Die Freundschaft von Maria, Waltraud, Caro und Nicoletta ist seit dem gemeinsamen Gefängnisaufenthalt zerstört. Nicoletta sitzt immer noch. Maria entdeckt, dass sie schwanger ist, versucht jedoch mit aller Macht ihren Zustand zu verheimlichen. Die Schwangerschaft Waltrauds ist hingegen schon so weit fortgeschritten ist, dass sie sich widerwillig mit ihrem baldigen Muttersein beschäftigen muss.

Was sie immer noch nicht akzeptieren will: dass Simon, der 16-jährige Vater ihres Ungeborenen, alleiniger Erbe des Vermögens ihres ermordeten Josef sein soll. Caro zwingt Hardy derweil zu einer Sexualtherapie, weil sie sich von ihm nicht begehrt fühlt. Während einer Therapiesitzung wird ihr klar, was hinter seiner Abstinenz steckt.

Als es Anwältin Tina endlich gelingt Nicoletta frei zu bekommen, macht sie diese zur Geschäftsführerin ihres neuen Lokals. Das sollte genügend Anlass für ein Versöhnungsfest sein, damit wenigstens der äussere Schein gewahrt bleibt.