Davos – Young Artists in Concert: Recyclen und Überschreiben

Etwas perplex liest man das diesjährige Motto des Davos Festivals: «Kreisverkehr». Hat der Festivalleiter vielleicht inzwischen zu den Davoser Verkehrsbetrieben gewechselt?

Gemäss dem diesjährigen Motto «Kreisverkehr» kreisen 70 junge Künstler Davos und Umgebung ein.
Bildlegende: Gemäss dem diesjährigen Motto «Kreisverkehr» kreisen 70 junge Künstler Davos und Umgebung ein. Flickr/MB aus D

Hinter dem launigen Motto versteckt sich jedoch bei näherer Betrachtung eine bunte Fülle musikalischer Verfahren und Werke. Das Komponieren «im Stil von», das Bearbeiten oder Recyclen von älteren Werken zeigt sich etwa in Alfred Schnittkes «Suite im alten Stil», in Johannes Brahms überarbeitetem Klaviertrio Nr. 1 oder in «Palimpseste» von Marc-André Dalbavie: ein alter Text, der später überschrieben wurde, aber immer noch lesbar ist.

Allerdings wird das Motto «Kreisverkehr» gern auch spielerisch aufgefasst, und so erscheinen im Festivalprogramm auch Werke von Georg Kreisler oder Robert Schumanns «Kreisleriana».

Andreas Müller-Crepon moderiert die Direktübertragung aus dem Saal des Hotels Schweizerhof.

Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8
Christoph Blum: Vier Kreisel. Lieder für Sopran und Klavier (UA)
Alfred Schnittke: Suite im alten Stil für Violine und Klavier
Carlo Gesualdo: Beltà, poi che tassenti. Madrigal zu 5 Stimmen
Marc-André Dalbavie: Palimpseste für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier

Junge Musikerinnen und Musiker des Davos Festivals

Liveübertragung aus dem Hotel Schweizerhof, Davos

Mit Ausschnitten des Konzertes vom 2. August mit Werken von Fritz Kreisler, György Kurtág, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven

Moderation: Andreas Müller-Crepon