Festspillene i Bergen: Friedenshymne und Heroen-Werk

  • Donnerstag, 14. August 2014, 19:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. August 2014, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 14. August 2014, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Offenbar brauchen Pianisten manchmal Zeit, um sich «ihrem» Beethoven zu nähern. Zum Beispiel auch der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes, der diese Annäherung jetzt aber umso intensiver sucht.

Der Pianist Leif Ove Andsnes.
Bildlegende: Der Pianist Leif Ove Andsnes. Özgür Albayrak

Andsnes spielt, wenn er etwas zu sagen hat, und nicht, wenn es seine Plattenfirma oder seine Agentur wünscht. Seit zwei Jahren hat der jeweils sehr gründlich vorgehende 44-jährige Norweger nun zu Ludwig van Beethovens Klavierkonzerten etwas zu sagen, an die er sich in Konzerten und auf CD erfolgreich angenähert hat. Nun ist das letzte der fünf Konzerte an der Reihe, aufgeführt zusammen mit der Chorfantasie op. 80 in der norwegischen Heimat. Dass Andsnes eine eigene Aussagekraft in der Musik sucht, ist in diesem Konzert auch daran zu erkennen, dass er das «Emperor»-Konzert mit Arnold Schönbergs Friedenshymne koppelt.

Mahler Chamber Orchestra
Norwegischer Solistenchor
Leif Ove Andsnes, Klavier und Leitung

I. Strawinsky: Concerto in Es «Dumbarton Oaks»

A. Schönberg: Friede auf Erden op. 13

L. v. Beethoven: Chorfantasie c-Moll op. 80

L. v. Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

Konzert vom 23. Mai 2014, Grieg Konzerthalle, Bergen