Hochnebel: Haben sich Häufigkeit und Obergrenze verändert?

Gefühlsmässig ist die Hochnebelobergrenze in den letzten Jahren angestiegen. Wissenschaftlich bewiesen ist dies aber nicht.

Viele Leute vermuten, dass sich die Häufigkeit und die Obergrenze von Nebel und Hochnebel in den letzten Jahren verändert hat. Man hört immer wieder die Aussage: «Früher sahen wir immer aufs Nebelmeer hinunter, heute stecken wir oft im dichten Nebel.» Um dies zu beweisen, genügt aber die subjektive menschliche Wahrnehmung nicht. Es braucht objektive Messwerte und wissenschaftliche Auswertungen.

Autor/in: Jürg Zogg, Redaktion: SRF Meteo