Mit Bomben gegen Hurrikane

Hurrikane fordern jedes Jahr viele Menschenleben und richten riesige Schäden an. Da liegt die Versuchung nahe, diese Stürme zu zerstören, z.B. mit Bomben. Das klappt aber nicht. Die Bombe verpufft wirkungslos oder macht alles nur noch schlimmer.

Hurrikane sind riesige Wirbelstürme, welche über warmen Ozeanen entstehen. Wenn Sie eine Insel überqueren oder zum Festland ziehen, dann kann dies katastrophale Folgen haben. Ein Zuhörer fragt sich nun, ob eine Bombe, ins Auge des Hurricanes geworfen, den Sturm zerstören könnte. Das klappt aber nicht. Nicht nur sind unsere Bomben lächerlich klein im Vergleich zum Hurrikan, sie wären auch sonst wirkungslos. Statt einer Bombe wäre Eis abwerfen effektvoller. Die Sache hat nur einen Hacken: Es bräuchte mehr Eis als alle unsere Alpengletscher bieten könnten.

Autor/in: Thomas Kleiber