Saisonprognosen - für wen?

Saisonprognosen sind im Alltag unbrauchbar. Mit Prozentzahlen versuchen sie ansatzweise, die kommenden Monate zu beschreiben. Für wen sind Saisonprognosen gedacht? Wann kommen sie zum Einsatz?

Zu trocken, zu nass, zu warm, zu kalt oder einfach normal? In Saisonprognosen wird mit Hilfe von Wahrscheinlichkeiten die Wetterentwicklung der kommenden Monate dargestellt. Sie sind im Alltag zwar unbrauchbar, für den Energie- und Nahrungsmittelmarkt aber eine wichtige Stütze. Die Wetterbox erklärt an Beispielen den Nutzen von Saisonprognosen.

Autor/in: Claudia Stocker