Wieso sind Gewitterwolken so dunkel?

Gewitterwolken entstehen meist bei grosser Hitze. Bei Hitze kann die Atmosphäre viel Wasserdampf aufnehmen, und entsprechend wird das Sonnenlicht viel besser absorbiert als bei anderen Wetterbedingungen.

Warme Luft kann viel mehr Wasserdampf aufnehmen bis sie gesättigt ist als kühle Luft. Entsprechend wird in den Wolken im Sommer die Sonnenstrahlung viel stärker absorbiert. Kommt dazu, dass Gewitterwolken eine grosse Vertikalerstreckung haben und so das Sonnenlicht einen weiten Weg durch die Wolke hat.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF METEO