Wolken rund um den Globus

Die globale Bewölkung zu messen, ist kein einfaches Unterfangen. Doch Bewölkungsdaten sind von geraumem Interesse. So sind die Wolken ein wichtiger Mit- oder Gegenspieler des Klimawandels.

Die Bewölkung rund um den Erdball misst man entweder von Auge oder per Satellit. Beide Arten liefern nur bedingt zufriedenstellende Resultate. Demnach ist gemäss des Weltklimarates weiterhin unklar, ob sich die Anzahl und Art der Bewölkung über die letzten Jahre verändert hat. Die Wetterbox erklärt, weshalb die Messung der Bewölkung wichtig ist und wie sich verschiedene Wolkenarten auf unser Klima auswirken.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Claudia Stocker