Wenn jeder Atemzug schmerzt - Zehnkampf im Norden Kanadas

Die 26jährige Carmen Merz aus Wil will die Fulda Challenge im Norden Kanadas, einen der härtesten Extremsport-Events der Welt, bei den Frauen gewinnen.

Zehn harte Wettkämpfe verteilt auf 2000 Kilometer und Temperaturen um minus 40 Grad: Die Fulda Challenge im Norden Kanadas gilt als einer der härtesten Extremsport-Events der Welt. Für die 26jährige Carmen Merz aus Wil ist es das bisher grösste sportliche Abenteuer. Sie muss während sechs Wettkampftagen beweisen, dass sie Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit besitzt. Ein Distanzlauf zum Polarkreis steht ebenso auf dem Programm wie eine Bergbesteigung mit Schneeschuhen und Eisbohren. Die grösste Gegnerin der Sportlerin ist aber die Kälte. Mit dem berüchtigten Windchill-Faktor kann sich die Temperatur wie minus 50 Grad anfühlen. Da schmerzt jeder Atemzug. Carmen Merz will in der Einzelwertung der Frauen gewinnen. Schafft sie diese extreme Herausforderung?